Aktuelles und VeranstaltungskalenderAktuelles und Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender Dezember

Der Politik genau auf die Finger geschaut!

Im Landtag am 20.09.2019

Organisiert von den Quartiersbüros der AWO im Eigen und in Fuhlenbrock, dem Stadtteilbüro 50+ der evangelischen Kirche sowie dem Quartier „Rottmannsmühle“ vom Deutschen Roten Kreuz machte sich eine Gruppe von politikinteressierten Bürgerinnen und Bürgern auf den Weg nach Düsseldorf zu einem Besuch im Landtag von Nordrhein-Westfalen und bei Thomas Göddertz, dem SPD-Landtagsabgeordneten aus Bottrop.

Die Fahrt begann am Vormittag, begleitet von einer gewissen Aufregung – schließlich ist ein Besuch im Landtag nicht alltäglich – sowie von einem Wetter, welches wir uns hätten nicht schöner malen können.

Angekommen in Düsseldorf am Rhein und am Zentrum nordrhein-westfälischer Politik bekamen wir eine Einführung in die Zusammensetzung des Landtags und in die politische Arbeit der Abgeordneten, bevor es in den Plenarsaal ging. Über eine Stunde durften wir den Aussprachen der Parlamentarier über die Installierung einer bedeutenden Immobilienmesse in NRW sowie über die Einführung von Studienbeiträgen für Nicht-EU-Studierende zuhören, bevor es zu einer Fragestunde mit unserem Bottroper Abgeordneten Thomas Göddertz ging. Herr Göddertz gab geduldig wie kompetent Antworten auf alle Fragen, die ihm zur Landes- und Kommunalpolitik gestellt wurden. Nach einer heißen Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen stand der Rest des Tages zur freien Verfügung. Bevorzugte Ziele waren die nahegelegene Altstadt mit ihren Kneipen und Restaurants an der Rheinpromenade sowie der imposante Rheinturm, von dem man aus 168 Metern Höhe an diesem Tag eine fantastische Sicht über die Region bis zum Siebengebirge und nach Bottrop hatte.

Auf der Rückfahrt waren sich alle einig, dass es ein wunderbarer und spannender Tag war, der bei allen Mitreisenden die Lust auf die nächsten Ausflüge erhöht hat. 

Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise…

Die Fünfschleusenfahrt am 26.05.2019

…unter diesem Motto machten sich das Quartiersbüro 50+ der evangelischen Kirche und das Quartiersbüro Rottmannsmühle des DRK mit 20 Bewohnerinnen und Bewohnern auf zum Baldeneysee im Essener Süden. An diesem schönen Sonntagmorgen wartete an der Regattabahn die MS Kettwig der Weißen Flotte auf uns, um uns mitzunehmen auf eine 5-Schleusen-Fahrt durch das schöne, grüne Ruhrgebiet. Nach der ersten Schleusung im Werdener Wehr ging es über die idyllische Ruhr zum Kettwiger Stausee. Nach der dortigen zweiten Schleusung ging es durch das schöne Ruhrtal vorbei an den Schlössern Hugenpoet und Landsberg zum Wasserbahnhof nach Mülheim. Dort wurden wir zum dritten Mal geschleust. Von nun an wandelte sich die Umgebung von ruhigen, grünen Ruhrufern hin zu industriell geprägten Ufer- und Hafengebieten. Durch die Schleusen Raffelberg und Oberhausen gelangten wir schließlich auf den Rhein-Herne-Kanal. Wir passierten die Oberhausener Sehenswürdigkeiten Kaisergarten mit dem Schloss Oberhausen sowie den Gasometer. Die Reise endete am Nachmittag nach einem kleinen Abstecher zum Nordsternpark in Gelsenkirchen am Anleger an der Zweigertbrücke in Essen-Altenessen. Ein gelungener Ausflug, der allen Mitreisenden sehr gut gefallen hat. Unsere Heimat, das Ruhrgebiet, sieht man nicht jeden Tag vom Wasser aus. Alle waren sich einig, dass diese kleine Reise alle Facetten des Ruhrpotts bestens präsentiert hat. Gemeinsam freuen wir uns auf die nächsten geplanten Tagesfahrten.